Süßkartoffel-Sellerie Hackbratlinge

Alternativer Fleischersatz mit Gemüse - ganz ohne Soja oder Saitan

Weil bei veganer Ernährung pflanzliches Eiweiß so wichtig ist, bauen viele Rezepte auf Soja, Tofu, Bohnen oder Saitan. Es gibt aber weitere Alternativen. Hier erfährst du, wie du dir Hackbratlinge aus einer Sellerieknolle, Süßkartoffeln und etwas Lupinenmehl machst.

Motivation:

Für die eine ganz ausgefallene vegane Alternative für Hackfleischbratlinge brauchst du nur eine Süßkartoffel, eine Sellerieknolle und etwas Lupinenmehl. Letzteres enthält jede Menge Protein. - Die passen wunderbar zu Reis, Couscous, für Burger oder für Wraps.

Passt bei Lust auf ...

Cuisine / Tradition
Fusion
Essens-Temperatur
warm
Charakter & Geschmack
süß, würzig
Farbe
orange
Stimmung
Umgebung / Kontext
Zuhause, Party
Saison
Herbst, Winter
Wochentag
Ganze Woche
Tageszeit
mittags, abends

Wie koche ich?

Frische Zutaten mit den Gewürzen zerkleinern und in einer Schale mit Mehl und etwas Bratöl zu einer teigigen Masse vermischen. Kleine Bällchen oder Scheiben formen und in heißem Bratöl frittieren.

Vorbereitung:

Zubereitung:

  1. Wasche und schäle das frische Gemüse und die Kräuter. Schneide die Knollen in grobe Stücke. Gib alles gemeinsam mit den Gewürzen in eine Küchenmaschine (Messereinsatz) und zerkleinere es.
  2. Gib diese Gemüse-Kräuter-Gewürz-Masse in eine Schüssel. Gib das Lupinenmehl und etwas Bratöl hinzu und vermische alles zu einer teigigen Masse.
  3. Erhitze das Bratöl in einer Pfanne.
  4. Forme nun aus dem Teig mit der Hand kleine Bällchen (oder flache Scheiben), die du dann in dem kochend heißen Bratöl so lange frittierst, bis die Oberfläche leicht knusprig braun wird. Fertig sind deine Hackbratlinge!
Suug
Veröffentlicht
28. Januar 2017
Kategorien

Passt bei Lust auf ...

Cuisine / Tradition
Fusion
Essens-Temperatur
warm
Charakter & Geschmack
süß, würzig
Farbe
orange
Stimmung
Umgebung / Kontext
Zuhause, Party
Saison
Herbst, Winter
Wochentag
Ganze Woche
Tageszeit
mittags, abends

Was brauche ich?

Zutaten für 2 Personen

Frische Zutaten:

  • 1/2 Süßkartoffel
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1/2 Stange(n) Petersilienwurzel
  • 1 rote Peperoni scharf
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Stange(n) Lauchzwiebel
  • 1 Scheibe(n) Ingwer
  • 1/2 Handvoll frische Kräuter Petersiele, Dill - was immer man bekommen kann

Vorrat:

  • 1 TL Bratöl für den Hackteig
  • 300 ml Bratöl zum Frittieren
  • 1 EL Lupinenmehl
  • 3 EL Vollkorn-Dinkelmehl alternativ geht auch Vollkorn-Weizen oder -Buchweizenmehl

Gewürze:

  • 1 TL Meersalz
  • 2 TL Tandori-Pulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Currypulver

Einkaufsliste

Auf einen Blick ...

Kochzeit
30 Minuten
Vorbereitungszeit
10 Minuten
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Aufwand
Mittel
Ausrüstung
Küchenmaschine, Pfanne, Schüssel
Trend
vegan
Nährstoffe
Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin E, Eiweiß / Protein
Unverträglichkeiten
vegan, nussfrei, sojafrei
Nachhaltigkeit
palmölfrei, zero-waste

Tipps

Tipp 1: Wenn du eine Fritteuse dein Eigen nennst, kannst du die Hackbratlinge auch darin frittieren.

Tipp 2: Lupinenmehl gibt den Hackbällchen einen ordentlichen Schubs Eiweiß.

    Der Teig für deine veganen Hackbratlinge: auf Sellerie- und Süßkartoffelbasis.

Fazit:

Süßkartoffel-Sellerie Hackbratlinge sind eine Abwechslung in deiner veganen Küche - womöglich mal was anderes als Soja, Bohnen oder Saitan. Der süßliche und würzige Geschmack ist auch was für Kinder. Dazu passen Dipps auf Senf- oder Tomatenbasis, Sojajoghurt oder Sojasoße, und viele mehr. Die Hackbratlinge kannst du – so wie sie sind – als Tapas essen, mit Reis oder Couscous als Teller- oder Bowlgericht servieren oder für Burger oder Brottaschen verwenden.

Vegane Rezepte und Ratgeber mit vielen Tipps zur veganen Ernährung – tierleidfrei: ganz ohne Fleisch, Fisch, Milchprodukte und mit möglichst wenig raffinierten Kohlehydraten (Zucker, Weißmehl, weißem Reis). – Garantiert superlecker!
Vegane Tipps direkt in deine E-Mail-Box
Jetzt Vegan 4 U folgen!

Webauftritt und technische Umsetzung:
NetzSinn.de
– für eine sinnvolle und konstruktive Nutzung des Internets

Copyright © 2017 – 2023 Vegan4U.de. All Rights Reserved. Powered by Suug Productions