• Home
  • Rezepte
  • Veganer Grünkern-Kürbis-Chicorée-Meerrettich-Teller

Veganer Grünkern-Kürbis-Chicorée-Meerrettich-Teller

Gebratener Grünkern, gegrillter Hokaido-Kürbis mit Meerrettich auf Chicoréeblättern

Kürbis geht auch gegrillt. Grünkern kannst du wie Reis zubereiten. Meerrettich und Chicorée schmecken frisch am besten. Im Ergebnis bekommst du ein nussig, bissiges Gericht mit pfiffiger Schärfe und unglaublich viel Vitaminen und Nährstoffen.

Motivation:

Grünkern kannst du wie Reis zubereiten. Er schmeckt aber viel bissiger und nussiger. Zudem macht er dich angenehm satt. Eine klein geschnittene Karotte, ein paar Nüsse und Rosinen unterstützen diesen Geschmack. Ab September bekommst du wieder günstig Kürbisse. Der kleine Hokaido-Kürbis sieht nicht nur toll aus, er hält sich lange und du kannst ihn bei bedarf zubereiten. Am einfachsten ist es, den Kürbis einfach zu grillen. - Gib deinem Gericht noch einen exotisch-frischen Touch und serviere Chicoréeblätter mit einem frischen Meerrettich-Dipp.

Passt bei Lust auf ...

Cuisine / Tradition
Fusion
Essens-Temperatur
warm
Charakter & Geschmack
scharf, herzhaft, würzig
Farbe
orange, braun, weiß
Stimmung
glücklich, heiter, leicht, energiegeladen
Umgebung / Kontext
Zuhause, Grill
Saison
Herbst, Winter
Wochentag
Ganze Woche
Tageszeit
mittags, abends

Wie koche ich?

Den Grünkern wie Reis kochen. Danach in einer Bratpfanne mit kleinen Stücken einer Karotte, Zwiebel, Lauchzwiebel, Pepperoni, mit klein gehacktem Ingwer sowie Walnüssen, Kürbiskernen und Rosinen anbraten. Den Hokaido-Kürbis in schmale Streifen schneiden und diese angrillen. Aus frisch geriebenem Meerrettich, frischen Kräutern, Öl und Salz ein einfaches Dip für die Chicoréeblatter machen.

Vorbereitung:

Zubereitung:

1. Für den Grünkern gibst du den eingeweichten Grünkern mit Wasser in einen Topf (oder Reiskocher) im Verhältnis 1 zu 1,5, also etwas mehr Wasser als Grünkern. Gib die Fenchelsamen dazu. Lasse das für ca. 15 Minuten kochen.

2. Sobald der Grünkern fertig gekocht ist, gibst du ihn in eine Pfanne und brätst ihn mit einer klein geschnitten Karotte und Zwiebel für ca. Minuten an. Gib zudem kleine Pepperonistücke, klein gehackten Ingwer und ein paar Spritzer Limette. Dann gibst du noch die Walnüsse, Kürbiskerne und Rosinen dazu und vermischst alles einmal miteinander. Zum Schluss schmeckst du deine Grünkernpfanne mit etwas Meersalz ab.

3. Nimm den halben Hokaido-Kürbis und entferne die Kerne. Schneiden den Kürbis in 2 bis 3 Millimeter große Scheiben, die du dann in einer Grillpfanne so lange angrillst, bis sie dunkle Grillstreifen bekommen.

4. Für den Chicorée machst du dir noch einen frischen Meerrettich-Dipp. Dazu reibst du 1/4 Meerrettich mit einer feinen Reibe (pass auf, dass treibt dir die Tränen in die Augen). Hacke die frischen Kräuter klein und vermische alles mit Rapsöl, etwas Limettensaft und einer Prise Salz.

Suug
Veröffentlicht
07. Oktober 2017
Kategorien

Passt bei Lust auf ...

Cuisine / Tradition
Fusion
Essens-Temperatur
warm
Charakter & Geschmack
scharf, herzhaft, würzig
Farbe
orange, braun, weiß
Stimmung
glücklich, heiter, leicht, energiegeladen
Umgebung / Kontext
Zuhause, Grill
Saison
Herbst, Winter
Wochentag
Ganze Woche
Tageszeit
mittags, abends

Was brauche ich?

Zutaten für 2 Personen

Für den gebratenen Grünkern

Frische Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1 Peperoni
  • 1 Scheibe(n) Limette
  • 1 Stange(n) Lauchzwiebel
  • 1 Stück(e) Ingwer

Vorrat:

  • 300 g Grünkern
  • 1 EL Bratöl
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 1 EL Walnüsse
  • 1/2 EL Rosinen

Gewürze:

  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 Prise(n) Meersalz

Für den gegrillten Kürbis

Frische Zutaten:

  • 1/2 Hokaido-Kürbis

Für die Meerrettich auf Chicoréeblätter

Frische Zutaten:

  • 1 Chicorée
  • 1/4 Stange(n) Meerrettich
  • 1 Handvoll frische Kräuter z. B. Petersilie, Dill, Rosmarin
  • 1/4 Zwiebel
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 Scheibe(n) Limette

Gewürze:

  • 1 Prise(n) Meersalz

Einkaufsliste

Auf einen Blick ...

Kochzeit
30 Minuten
Vorbereitungszeit
10 Minuten
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Aufwand
Mittel
Ausrüstung
Pfanne, Grillpfanne, Reiskocher
Trend
vegan, Vollwert
Nährstoffe
Vitamin A, Vitamin B12, Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin E, Eisen, Eiweiß / Protein
Unverträglichkeiten
vegan, laktosefrei, weizenfrei, sojafrei
Nachhaltigkeit
palmölfrei, zero-waste

Tipps

Tipp 1: Fenchelsamen betonen den nussigen Geschmack des Grünkerns.

Tipp 2: Hokaido-Kürbis gibt es ab Ende August. Er hält sich mehrere Wochen bis Monate. Greife zu, wenn er günstig aus der Region angeboten wird.

    Alle Zutaten für den Grünkern-Kürbis-Chicorée-Meerrettich-Teller: in der Mitte der Hokaido-Kürbis und ein Stück Meerrettichwurzel. Rechts unten Grünkerne.

    Die Hokaido-Kürbis-Scheiben in der Grillpfanne. So kannst du auch auf dem Herd grillen.

    Die klein geschnittenen Gemüse und Kräuter für die Grünkernpfanne und das Meerrettich-Dip für den Chicorée.

    Den gekochten Grünkern in einer Pfanne mit Gemüse, Kräutern, Pepperoni, Walnüssen, Kürbiskernen noch einmal anbraten.

Fazit:

Mit diesem Rezept setzt du auf eine ungewöhnliche Zutatenkombination und Kochweise: Grünkern, Kürbis, Meerrettich und Chicorée geben dir ein neues Geschmackserlebnis; ohne allzu viel Aufwand. Gesund und lecker.

Weitere Rezepte

Vegane Rezepte und Ratgeber mit vielen Tipps zur veganen Ernährung – tierleidfrei: ganz ohne Fleisch, Fisch, Milchprodukte und mit möglichst wenig raffinierten Kohlehydraten (Zucker, Weißmehl, weißem Reis). – Garantiert superlecker!
Vegane Tipps direkt in deine E-Mail-Box
Jetzt Vegan 4 U folgen!

Webauftritt und technische Umsetzung:
NetzSinn.de
– für eine sinnvolle und konstruktive Nutzung des Internets

Copyright © 2017 – 2023 Vegan4U.de. All Rights Reserved. Powered by Suug Productions