Skip to main content

Kräuter-Dinkelvollkorn-Pfannkuchen

Salzige Vollkorn-Pfannkuchen mit viel frischen Kräutern, Linsen und einem saftigen Spinatpesto

Veganes Frühlingsgericht: Unwiderstehliche salzige Pfannkuchen aus Dinkel-Vollkornmehl mit einem Bund frischer Kräuter liefern dir Vitamine satt. Dazu machst du dir Linsen und ein Pesto aus Spinatblättern, Petersilie und Kokosmilch.

Motivation:

Wenn du dich vegan ernährst, wirst du den Geschmack und Duft frischer Kräuter mehr und mehr schätzen lernen. Die Natur hält jede Menge Schätze für dich bereit: jetzt im Frühling bekommst du endlich wieder günstig frische Kräuter. - Am besten du schaust danach auf einem Wochenmarkt. Hole dir einen Bund Petersilie, Dill und Pfefferminze. Mit Dinkelvollkornmehl machst du daraus intensiv duftende Kräuter-Pfannkuchen. Aus frischen jungen Spinatblättern machst du dir ein dazu passendes saftiges Pesto. Dazu passt eine Protion Linsen - als zusätzlicher Protein-Lieferant.

Passt bei Lust auf ...

Fusion, Koreanisch
warm
salzig, exotisch, würzig
grün
ausgeglichen, glücklich, heiter, leicht, bezaubert, fröhlich
Zuhause, Party
Ganzjährig
Ganze Woche
morgens, mittags, abends

Wie koche ich?

Aus Dinkelvollkornmehl einen Pfannkuchenteig vorbereiten. Etwas Teig in eine Bratpfanne geben und mit Gemüse und Kräuter bedecken. Nachdem die Unterseite goldbraun angebraten ist den Pfannkuchen umdrehen und die andere Seite fertig anbraten. - Die Zutaten für das Spinatpesto einfach rasch im Mixer zu einer Paste mixen.

Vorbereitung:

Zubereitung:

1. Für das Spinat-Pesto wäschst du die Kräuter und das Gemüse und schneidest sie in grobe Stücke. Gib sie zusammen mit Lupinenmehl, Hefeflocken, Meersalz, Kernen, Kokosmilch und Rapsöl in einen Mixer oder eine Küchenmaschine (mit Schneideblatteinsatz) und mixe alles zu einer Paste.

2. Für deine Pfannkuchen bereitest du den Teig in einer Schüssel den Teig vor: Dazu gibst du Dinkelvollkornmehl, Lupinenmehl, Meersalz, Backpulver und etwas Grappa in die Schüssel g und vermischst alles mit Wasser zu einem flüssigen Teig. - Schneide das Gemüse in längliche Streifen und zupfe die Kräuter in großzügige Stücke.

3. Erhitze Bratöl in einer Bratpfanne. Gib nun einen Schöpflöffel voll Teig in die Bratpfanne und forme damit eine flache rundliche Fläche. Nun belegst du den Teig großzügig mit Gemüse und Kräutern. Lasse dann noch ein paar Spritzern Teig über die Kräuter tropfen. Sobald der Pfannkuchen unten leicht goldbraun anbrät, drehst du ihn auf einmal um und lässt die andere Seite anbraten. - Bis der Pfannkuchen fertig ist, dauert es nur ca. 1 bis 3 Minuten.

4. Nimm einen Topf und gebe die Linsen hinein. Lasse sie kurz aufkochen.

5. Nun kannst du alles anrichten: lege die Pfannkuchen mit der Kräuterseite nach oben auf einen Teller. Gib von den Linsen und vom dem Spinat-Pesto dazu. - Dekoriere alles mit dem Rest junger Spinatblätter und Kräuter.

Veröffentlicht
08. April 2017
Kategorien

Passt bei Lust auf ...

Fusion, Koreanisch
warm
salzig, exotisch, würzig
grün
ausgeglichen, glücklich, heiter, leicht, bezaubert, fröhlich
Zuhause, Party
Ganzjährig
Ganze Woche
morgens, mittags, abends

Was brauche ich?

Zutaten für 2 Personen

Kräuter-Dinkelvollkorn-Pfannkuchen

Frische Zutaten:

  • 2 Bund Frische Kräuter (Petersilie, Dill)
  • 1 Stange(n) Lauchzwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Stück(e) sonstiges Gemüse was man gerade da hat: Paprika, Zucchini, rote und grüne Peperoni, usw.

Vorrat:

  • 250 g Dinkelvollkornmehl man kann auch Dinkelmehl oder Buchweizenmehl dazu mischen
  • 1/2 Tasse(n) Lupinenmehl
  • 2 TL Grappa
  • 2 TL Backpulver Bio
  • 2 Schuß Bratöl

Gewürze:

  • 2 TL Meersalz

Spinat-Pesto

Frische Zutaten:

  • 1 Handvoll junger Spinatblätter
  • 3-4 Zweig(e) frische Kräuter Petersilie, Pfefferminze
  • 1/3 Stange(n) Lauchzwiebel
  • 1 Stück(e) Brokkoli falls man welchen da hat
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/4 Limette

Vorrat:

  • 2 EL Lupinenmehl
  • 2 EL Kerne Kürbiskern, Sonnenblumenkerne
  • 1/2 Tasse(n) Kokosmilch
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 EL Rapsöl

Gewürze:

  • 2 TL Meersalz

Linsen

Vorrat:

  • 200 g Linsen frisch gedampft, tiefgekühlt aus dem Gefrierfach oder aus dem Glas

Einkaufsliste

Auf einen Blick ...

Kochzeit
30 Minuten
Vorbereitungszeit
10 Minuten
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Aufwand
Mittel
Ausrüstung
Küchenmaschine, Herd, Pfanne, Schüssel
Trend
vegan
Nährstoffe
Vitamin A, Vitamin B12, Vitamin B6, Vitamin C, Calcium, Vitamin D, Vitamin E, Vitamin K, Eisen, Selen, Zink, Eiweiß / Protein
Unverträglichkeiten
vegan, laktosefrei, sojafrei, zuckerfrei
Nachhaltigkeit
palmölfrei, zero-waste

Tipps

Tipp 1: Der Schuss Grappa gibt dem Pfannkuchenteig einen besonderen Touch - und reagiert wie Hefe.

Tipp 2: Die Kokosmilch gibt dem Spinat-Pesto einen milderen und cremigeren Geschmack.

Tipp 3: Wenn du Linsen selbst kochst, dann kannst du gleich eine größer Menge machen, und den Rest einfrieren. Statt Linsen aus einem Glas, nimmst du dann deine selbst gekochten, eingefrorenen Linsen aus dem Tiefkühlfach.

    Die Zutaten für deine Gemüse-Pfannkuchen: Dinkelvollkornmehl, Lupinenmehl, Grappa, Meersalz, Backpulver, frische Kräuter und Gemüse

    Die Zutaten für deine Gemüse-Pfannkuchen: Dinkelvollkornmehl, Lupinenmehl, Grappa, Meersalz, Backpulver, frische Kräuter und Gemüse

    In einer Bratpfanne den Teig flächig mit viel Gemüse und den frischen Kräutern belegen und dann backen

    Die Basis für dein Spinat-Pesto sind junge Spinatblätter, Petersilie, Pfefferminze, Zwiebel und Brokkoli ...

    ... dazu gibst du noch etwas Lupinenmehl, Hefeflocken und Kürbis- und Sonnenblumenkerne.

Fazit:

Pfannkuchen gehen auch ganz ohne Zucker - gesalzen und mit viel Kräutern. In Ostasien sind solche Gemüsepfannkuchen durchaus üblich. Praktisch ist, dass sie sich endlos variieren lassen. - Wenn du deine Pfannkuchen aus Dinkelvollkorn- und Lupinenmehl backst, dann enthalten sie schon viel Proteine und machen richtig satt. - Die Kräuter entfalten durch das backen ihren Geschmack erst richtig und duften herrlich. Sie geben dir jede Menge Vitamine. - Mit Kräutern und Gemüse der Saison kannst du dir Gemüsepfannkuchen das ganze Jahr durch gönnen.

Weitere Rezepte

Vegane Rezepte und Ratgeber mit vielen Tipps zur veganen Ernährung – tierleidfrei: ganz ohne Fleisch, Fisch, Milchprodukte und mit möglichst wenig raffinierten Kohlehydraten (Zucker, Weißmehl, weißem Reis). – Garantiert superlecker!
Vegane Tipps direkt in deine E-Mail-Box
Jetzt Vegan 4 U folgen!

Webauftritt und technische Umsetzung:
NetzSinn.de
– für eine sinnvolle und konstruktive Nutzung des Internets

Copyright © 2017 – 2024 Vegan4U.de. All Rights Reserved. Powered by Suug Productions

top